02-05 -
  Neubau Feuerwehrdepot, Bürglen TG
   
 

Das neue Feuerwehrdepot in Bürglen ersetzt ein Vorstadthaus und den alten Werkhofschopf. Es ist unterirdisch mit dem bestehenden Werkhofgebäude verbunden und passt sich oberirdisch in das Dichte bauliche Gefüge ein. Mit seiner volumetrischen Gestalt ist es als jüngstes Element des Werkhofensembles erkennbar, unterscheidet sich aber in der Materialität. Mit einer dunkelorangen Holzschalung sowie Toren aus Aluminium vereinigt es in einer tektonischen Collage verschiedens Aspekte der Umgebung und baut das Feuerwehrgebäude als Schopf mit öffentlichem Charakter in den Ort ein. Auf dem massiven Untergeschoss steht das Depot als Holzbau mit einem Kupferdach.

   
  Architekt: Keller Schulthess Architekten
  Mitarbeit: Helene Kuithan, Monica Hättenschweiler, Anita Schultes
    Standort: Schützenstrasse, 8575 Bürglen
  Bauherrschaft: Politische Gemeinde Bürglen
  Gebäudevolumen SIA 116: m3 7'450
  Gesamtbaukosten BKP 1-9: Fr. 2'940'000
  Gebäudekosten BKP 2: Fr. 2'530'000
  m3 Kosten (BKP 2/SIA 116): Fr. 340
 

Publikationen: Schweizer Holzbau Nr. 10, 2005 - Werk, Bauen + Wohnen Nr. 11, 2005 - Bauen mit Holz im Thurgau, Pro Holz Thurgau 2006 - Fachordner Bauen mit Holz, Holzkette SG, 2006

   
<