01-06 -
  Erweiterungsbauten Kantonspolizei und Kantonalgefängnis, Frauenfeld
   
 

Die Kantonspolizei und das Kantonalgefängnis der Architekten Stutz+Bolt aus den Jahren 1982-92 wird zur Rückseite erweitert. Der Neubau setzt die Typologie der introvertierten Höfe fort. Der postmoderne Altbau besitzt gewerbebaulichen Charakter mit repräsentativem Anspruch. Die Erweiterung bezieht sich auf diese angemessene Architektursprache. Tiefgezogene Rheinzinkpaneele mit eingeprägtem Diamantquadermotiv erlauben eine spezifische und markante Rethorik für jeden Gebäudekörper. Der Reisende im Zug erhascht die Bedeutung von Polizei und Gefängnis.

   
  Architekt: Keller Schulthess Architekten
  Mitarbeit: Wolfgang Juen, Petra Röthlisberger, Paul Graf
    Standort: Zürcherstrasse, 8500 Frauenfeld
  Bauherrschaft: Staat Thurgau
  Gebäudevolumen SIA 116: m3 19'900
  Gesamtbaukosten BKP 1-9: Fr. 17'700'000
  Gebäudekosten BKP 2: FR. 12'200'000
  m3 Kosten (BKP2/SIA 116): FR. 610
 

Publikationen: Bauen im Thurgau, Hochbauamt der Kantons Thurgau, 2004 - Erweiterungsbauten für die Justiz in Frauenfeld, Hochbauamt des Kantons Thurgau, 2006 - AS Schweizer Architektur, Nr. 164, 2007 - Werk, Bauen + Wohnen Nr. 9, 2008

   
<